Liebessprüche Liebeskummer Sprüche Freundschaft Sprüche Danke Sprüche
Weihnacht Sprüche Wünsche
Sprüche zum Nachdenken








Sprüche Trauer

zum Nachdenken
_____________________


- Leben
- Trauer
- Weisheiten



Sprüche Themen

Liebessprüche kurz
moderne Liebessprüche

Danke
Freundschaft
Frühling
Hochzeit
ich liebe dich
Kuss
Liebeskummer
Mutter-Mama
Schönheit
Valentinstag

Weihnacht
Wünsche





Schöne und einfühlsame Trauersprüche und Zitate, tiefgründige Worte zum Trost, als Erinnerung oder Beistand.

Erinnerungen

Erinnerungen löschen sich nicht aus
Sie spielen uns ein Lied ein
auf die Harmonie der Gegenwart.


Wir sind traurig, doch die Erinnerung an deine
schöne Seele wird uns ein Licht sein in dunkler Nacht.


Was wir in der Erinnerung tragen, wird das Herz
nie vergessen.

- © Monika Minder -

Ein Abschied

Ein Abschied ist die Geburt der Erinnerung.

(Salvador Dali 1904-1989, spanischer Maler, Schrifsteller)

In Gedenken an die liebe Mutter

Hier ging alle Liebe schlafen.
Güte und Schmerzen in einem Hafen.
Tränen fanden kein neues Meer.
Ruhe, Ruhe - Wiederkehr!

- © Monika Minder -





Ein Licht ist erloschen - kurze Sprüche
______________________________________


Ein Licht ist erloschen
Das Gute ist geblieben
Nichts ist unterbrochen
Wenn wir es weiterlieben.


Ein Licht ist erloschen
Es bleiben Fragen
Nichts ist je unterbrochen
Was wir im Leben weitertragen.


Ein Licht ist erloschen,
aber nur, um in der Ewigkeit
weiter zu leuchten.


Dein Licht hat Spuren hinterlassen,
jetzt beginnt die wahre Liebe.

- © Monika Minder -




Licht
_____________________

Licht und Werte sind geblieben
Spiegel unserer Seele.
Es kann nur weiterleben,
Was nach unsrem Sinn
Der Welt wir davon weitergeben.


Der Tod ist nur die Dunkelheit der Nacht,
die wieder hinführt zur Helligkeit des Tages.


Es gibt Lichter, die löschen nie aus.
Sie heissen Liebe und Erinnerung.


Der Gedanke an dich ist ein Licht in der Dunkelheit.

- © Monika Minder -




Trauer
__________________


Trauer ist immer ein Neuanfang.
Er verändert und hilft loslassen.
Im Ungewissen geborgen
Scheint dies sein Sinn zu sein.


Die Trauer ist unser Trost,
in ihr sind wir dir besonders nah.


Wir sind unendlich traurig.
Unsere Tränen fallen in die Welt und begleiten dich
auf deinem Weg durch das Meer in die Ewigkeit.

- © Monika Minder -




Abschied
_________________

Es gibt Abschiede,
die tun nur zuerst weh,
nachher nie mehr.
Und es gibt Abschiede,
die sind zuerst eine Erleichterung,
später eine schmerzliche Erfahrung.
Aber immer sind sie doch ein Lernen.



Als du noch bei mir warst,
war vieles voller Abschied.
Jetzt, wo du nicht mehr da bist,
ist vieles voller Nähe.

- © Monika Minder -


Tulpenbild mit Spruch

© Foto Monika Minder (darf für private Zwecke gratis benutzt werden)



Trauersprüche von Bonhoeffer
______________________________

Je schöner


Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist
die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die
Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene
Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein
kostbares Geschenk in sich.

- Dietrich Bonhoeffer 1906-1945 -



Von guten Mächten

Von guten Mächten wunderbar geborgen
Erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
Und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

- Dietrich Bonhoeffer 1906-1945 -



Man muss sich hüten

Man muss sich hüten,
in den Erinnerungen zu wühlen,
sich ihnen auszuliefern,
wie man auch ein kostbares Geschenk
nicht immerfort betrachtet,
sondern nur zu besonderen Stunden
und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz,
dessen man sich gewiss ist, besitzt;
dann geht eine dauernde Freude und Kraft
von dem Vergangenen aus.

- Dietrich Bonhoeffer 1906-1945 -



Herr, in mir ist es finster

Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht.
Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht.
Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe.
Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede.
Ich verstehe deine Wege nicht,
aber du weisst den Weg für mich

- Dietrich Bonhoeffer 1906-1945, deutscher Theologe -




Einige kurze Trauersprüche verschiedener Autoren
________________________________________________

Aller Tod


Aller Tod in der Natur ist Geburt, und gerade im Sterben
erscheint sichtbar die Erhöhung des Lebens.

- Johann Gottlieb Fichte 1762-1814, deutscher Philosoph -



Ich glaube

Ich glaube, dass, wenn der Tod unsere Augen schliesst,
wir in einem Lichte stehen, von welchem unser Sonnenlicht
nur der Schatten ist.

- Arthur Schopenhauer 1788-1860, deutscher Philosoph -



Wenn das Leben

Wenn das Leben für angenehm befunden wurde, sollte es
auch der Tod sein. Denn er kommt aus der Hand desselben
Meisters.

- Michelangelo 1475-1564, italienischer Maler, Bildhauer, Dichter -



Der Tod ist

Der Tod ist kein Abschnitt des Daseins, sondern nur ein
Zwischenereignis, ein Übergang aus einer Form des
endlichen Wesens in eine andere.

- Wilhelm von Humboldt 1767-1835, deutscher Gelehrter -



Oft denk ich an den Tod

Oft denk ich an den Tod, den herben,
Und wie am End' ich's ausmach',
Ganz sanft im Schlafe möchte ich sterben -
Und tot sein, wenn ich aufwach'!

- Carl Spitzweg 1808-1885, deutscher Maler und Zeichner -



Der Tod

Der Tod geht stolz spazieren,
doch sterben ist ein Zeitverlust.
Dir hängt ein Herz in deiner Brust,
das darfst du nie verlieren.

- Joachim Ringelnatz 1883-1943, deutscher Schriftsteller -



Wer nur trauert

Wer nur trauert, trauert schlecht, und es besteht auch etwas
Unmässiges nicht lang. Man muss lernen, mit seinem Schmerz
zu leben, ihn durchs Leben hindurchzutragen. So ehrt man die
Toten schön und bleibend.

- Friedrich Heinrich Jacobi 1743-1819, deutscher Philosoph, Schriftsteller -



Alles hat seine Zeit

Alles hat seine Zeit; und alles Vorhaben unter dem Himmel
hat seine Stunde: geboren werden hat seine Zeit, sterben
hat seine Zeit.

- Bibelzitat, Prediger Salomo, 3,1 u. 3,2 -




Trauersprüche von Goethe
______________________________

Es ist doch im Leben


Es ist doch im Leben immer ein Abschiednehmen.

- Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832 -



Über allen Gipfeln

Über allen Gipfeln ist Ruh,
In allen Wipfeln spürst du
Kaum einen Hauch;
Die Vöglein schweigen im Walde
Warte nur, balde
Ruhest du auch.

- Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832, deutscher Dichter -




Trauerspruch von Rilke
_____________________________

Aus einem Brief


... Wäre es uns doch möglich, weiter zu sehen, als unser Wissen
reicht, und noch ein wenig über die Vorwerke unseres Ahnens
hinaus, vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit
grösserem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. Denn sie
sind die Augenblicke, da etwa Neues in uns eingetreten ist,
etwas Unbekanntes;
unsere Gefühle verstummen in scheuer Befangenheit, alles in
uns tritt zurück, es entsteht eine Stille, und das Neue, das
niemand kennt, steht mitten darin und schweigt ...

- Rainer Maria Rilke 1875-1926, deutsch-österreichischer Dichter -

Quelle: aus einem Brief an Franz Xaver Kappus am 12. Aug. 1904.



Mehr Sprüche
Sprüche zum Nachdenken
Danke Sprüche
Weisheiten








Link-Tipps

Sprüche Trauer
Auf dieser Seite finden Sie einfühlsame Worte, kurze und lange
Trauersprüche.

Traueranzeigen - online trauern
Eine Internet-Plattform für Menschen, die in einer schweren
Lebenssituation sind. Hier kann man: Online kondolieren, Nachruf
und Fotoalbum erstellen, sich über Tod und Trauer informieren.

Danksagungen Trauer
Diese Seite bietet Ihnen tiefsinnige Gedichte, Sprüche und Texte
für Ihre Anteilnahme, zum Beileid und Mitgefühl ausdrücken und für
Dankesschreiben.





Bücher- und Geschenk-Tipps


Wo bist Du?
Meine Trauer schmerzt.
Meine Liebe sucht dich:
Hilfe für die Zeit der Trauer







Lebenskrisen als Entwicklungschancen:
Zeiten des Umbruchs und ihre Krankheitsbilder













Weitere Sprüche

Liebe Sprüche kurz Danke Freundschaft
Sprüche zum Nachdenken Leben
Liebessprüche Liebeskummer
Trauer Weihnacht Kuss
Wünsche Valentinstag
Frühling Hochzeit
ich liebe dich
Weisheiten
Schönheit




nach oben ↑